Coffeecup Paper

Innovatives Upcycling rettet Papierfasern in Einweg-Bechern

CoffeeCup Paper ist ein grafisches Papier und ein Recyclingprodukt aus 100% Altpapier. Es besteht zu etwa 25% aus Einweg-Papierbechern und zu etwa 75% aus direkt recycelbarem Altpapier. Bei den Einwegbechern werden die sich in deren Beschichtung befindlichen Kunststoffanteile zunächst abgelöst, damit die Papierfasern, die ohne diese Trennung im Müll verloren gehen würden, wieder in den Recyclingprozess zurückgeführt werden können. CoffeeCup Paper überzeugt mit seiner matten rauen Oberfläche und natürlichen Färbung als ein optisch und haptisch ansprechendes ungestrichenes Naturpapier. Es bietet unzählige Möglichkeiten zu dessen Bedruckung, Weiterverarbeitung und Nutzung. Mit einer CIE Weiße von 80 wird das Papier visuell als sehr angenehm wahrgenommen, ohne dass dessen Recyclingcharakter verloren geht. Nachhaltige Botschaften unterstreicht es durch seine Herkunft und Story wie kein anderes Recyclingprodukt. Es ist ein alltagstaugliches Produkt mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Einmal hergestellt, kann es mindestens 6 weitere Male recycelt werden!


Die Idee: Weniger Abfall dank innovativem Recyclingprodukt

Allein in Deutschland werden laut Umweltbundesamt jährlich 2,8 Milliarden Einweg-Becher verbraucht. Bei rund 60 % davon handelt es sich um kunststoffbeschichtete Papierbecher, die aktuell im Abfall landen, da sie nicht auf eine verhältnismäßige und ökonomische Weise recycelt werden können.

Doch warum ist das so? Damit die Becher nicht undicht werden oder aufweichen, sind sie auf der Innenseite beschichtet – meist mit einem Kunststoff wie Polyethylen. Die Becher bestehen somit aus einem Verbundstoff aus Papier und Kunststoff. Und genau diese Kombination bremst den Recyclingprozess aus.

Die Papierfasern ließen sich bisher nur mit enorm hohem Aufwand und im Rahmen eines umständlichen und unverhältnismäßig zeitaufwendigen Arbeitsprozesses in speziellen Recyclinganlagen von der Kunststoffbeschichtung ablösen. Die Trennung der beiden Materialien ist allerdings die Voraussetzung dafür, dass die Papierfaser dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt werden kann.

Ein neu entwickeltes, innovatives Recyclingprodukt ermöglicht nun diese Trennung und damit die Zurückführung des Frischfaserzellstoffes aus Einweg-Bechern in den Recyclingkreislauf  – ressourcenschonend, einfach, effizient und ohne unverhältnismäßigen Mehraufwand im Papieraufbereitungsprozess.

Bei dem hier stattfindenden Upcycling kommt es zu einer stofflichen Aufwertung. Das Abfallprodukt Einweg-Becher wird wieder zum Rohstoff für ein grafisches Papier, welches für unterschiedlichste Einsatzzwecke in Kommunikation und Werbung genutzt werden kann.

Passend zu seiner Herkunft haben wir als Namen für das Papier "CoffeeCup Paper" gewählt.


Weitere Informationen unter:

www.coffecup-paper.de

Anfrage stellen

Absenden  

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

zurück zur Startseite

Wir verwenden Cookies

Diese Webseite verwendet technisch notwendige Cookies. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Cookie-Details einblenden

Cookie-Details

  • Essenziell: Cookies, die unbedingt zur Benutzung der Seite notwendig sind.
    • c4s_session